Instagram YouTube Facebook Op Nederlands GolfHochZehn

Traditionell werden die offenen Clubmeisterschaften des Land-Golf-Club Schloss Moyland e.V. am ersten Wochenende im September ausgetragen. So wurde auch in diesem Jahr um den Meistertitel in den unterschiedlichen Klassen gekämpft!

Bei perfekten äußeren Bedingungen gingen alle Teilnehmer am Samstag, 03.September auf die erste Runde. Nicht nur die hochsommerlichen Temperaturen trieb allen die Schweißperlen auf die Stirn. Für die zweite Runde am folgenden Sonntag war ein Kanonenstart geplant und das Teilnehmerfeld musste entsprechend verkleinert werden. Das geschah, indem ein Cut eingeführt wurde, der bei 106 Schlägen lag. Somit hatten sich alle, die auf den ersten 18 Löchern 106 Schläge oder weniger benötigt hatten, für die zweite Runde qualifiziert.

Der Kanonenstart am Sonntag erfolgte relativ früh und man konnte die ersten Löcher bei sehr behaglichen Temperaturen spielen. Je später es wurde und je höher die Sonne kletterte, desto anspruchsvoller wurden die Bedingungen. Die Bälle rollten sehr weit auf den trockenen Böden und so mancher Putt rollte flott am Loch vorbei. Das Stimp-Meter-Reading betrug 2,80 m, das heißt, die Grüns hatten eine Rollgeschwindigkeit, die bei Profi-Turnieren üblich sind!

Für die dritte Runde wurde wiederum das Feld reduziert. Die besten sechs Damen und die besten 14 Herren gingen in die entscheidende Runde. Gestartet wurde nach den Ergebnissen der beiden ersten Runden und die Spielerinnen und Spieler starteten in Zweier-Gruppen. Somit waren die bisher Führenden in den letzten Paarungen und die Spannung blieb bis zum Schluss hoch.

Viele Clubmitglieder hatten sich am Grün der Bahn 18 versammelt, um die Teilnehmer der Finalrunde mit lautem Beifall zu empfangen. In sehr gelöster Stimmung wurde den freien Getränken und Häppchen zugesprochen und das fachkundige Publikum bewertete die golferischen Fähigkeiten der Endrundenteilnehmer auf dem 54. Loch, manchmal ganz vergessend, dass sie selbst leider den Cut verpasst hatten!

Im aufgestellten Zelt gab es nicht nur Sitzmöglichkeiten im Schatten und die Bewirtung durch Janes Warnke und sein Team, es gab auch ein Live-Scoring auf einem großen TV-Schirm, auf dem die Zuschauer immer einen Überblick hatten, wie sich die Situation auf dem Platz entwickelte. Andreas Kunz hat dieses System entwickelt und versprach Verbesserungen für das kommende Jahr!

Nachdem alle Spieler*Innen ihre Runde absolviert hatten und eine wohlverdiente Erfrischung auf dem Grün oder im Zelt genossen, verlagerte sich das Geschehen auf die Clubterrasse, während das Wettkampfbüro die offizielle Auswertung vornahm.
Dabei stellte sich heraus, dass zwei Damen der Altersklasse 50 exakt die gleichen Ergebnisse hatten und in ein Stechen gehen mussten, um die Siegerin zu ermitteln. Erst auf dem dritten Loch gelang dies Birgit Mende, die unter dem Beifall der mitlaufenden Zuschauer ihren Siegesputt einlochen konnte.

Anschließend genossen Spieler und Zuschauer das leckere Buffett auf der Terrasse, während im Hintergrund die Daten für die Siegerehrung zusammengetragen wurden.

Die Präsidentin bedankte sich bei Allen, die zu dem reibungslosen Ablauf dieser großen Veranstaltung beigetragen hatten, vor allem beim Greenkeeper-Team mit Heiner Kehlen an der Spitze, dem Sekretariat und der Gastronomie. Sie hob hervor, dass der älteste Teilnehmer, Paul Ziemann, mit immerhin 87 Jahren die erste Runde erschöpft, aber glücklich überstanden hatte und froh war, dass er den Cut nicht geschafft hatte!

Präsidentin Gisela Prüße und Vize-Präsident Thomas de Lorijn ehrten sodann alle Sieger und Platzierte und händigten Ihnen als Preise die sehr geschmackvollen, begehrten Bagtags aus Metall mit dem Club-Logo und auf der Rückseite den Details wie Platzierung, Klasse usw. aus. Die Sieger durften auch die großen Silberschalen ihrer Klassen anfassen, bevor sie wieder im Trophäenschrank eingeschlossen wurden.

Die beiden Bruttosieger mussten nicht lange animiert werden, um ihrer Verpflichtung zur Bruttorede nachzukommen. Thomas Ruhnke, der im letzten Jahr noch betont hatte, dass heuer wohl Hannes Michajlezko als sein Nachfolger diese Ehre haben würde, konnte sich über seinen wiederholten Erfolg als Clubmeister sichtlich freuen und er betonte, dass ihm dieses Wochenende nicht nur golferisch sehr viel Spaß gebracht hatte. Er lobte natürlich den sensationellen Zustand des Platzes, aber insbesondere erwähnte er die tolle Atmosphäre dieser Meisterschaft und die sehr positive Stimmung während der gesamten Veranstaltung.
Nina Jansen bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen hatten, dass sie ihre Mutter als Clubmeisterin in diesem Jahr ablösen konnte. Besonders bedankte sie sich natürlich bei ihrer Mutter!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Damen offen

1. Nina Jansen 85- 79 - 75

2. Jolanta Liwerski 86 - 85 - 82 

3. Birgit Mende 86 – 85 – 82

Damen AK 50

1. Birgit Mende 86 - 85 – 82 (nach Stechen) 

2. Jolanta Liwerski 86 - 85 – 82

3. Susanne Nieendick 86 – 92 – 90

Damen AK 65

1. Ursula Spiess 100 - 95

2. Angelika Grüner 97 - 102

3. Marita Kars 106 – 105

Herren offen

1. Thomas Ruhnke 71 - 77 - 71

2. Hannes Michajlezko 80 - 70 - 75

3. Thomas Kemper 80 - 84 - 77

Herren AK 50

1. Thomas Kemper 80 - 84 - 77

2. Roger Nowatzki 79 - 79 - 88

3. Ralf Hülsmann 84 - 82 – 83

Herren AK 65

1. Klaus Hollands 86 - 84 - 84

2. Rolf-Martin Schlichtenbrede 84 – 88 – 92

3. Wolfgang Rondholz 94 - 93

Jugend bis 18

1. Hannes Michajlezko 80 - 70 – 75

Rabbits

1. Beate Kahm  48 Nettopunkte

2. Joachim Starost  48 Nettopunkte

3. Markus Elbers   45 Nettopunkte

Vierer Clubmeisterschaften

1. Ralf Hülsmann + Thomas Ruhnke 79 - 85

2. Oliver Behet + Patrick van Oostveen 82 - 86

3. Daniel Iwand + Niklas Convent 81 – 89

Vierer Matchplay

Birgit Mende + Nina Jansen

Einzelmachtplay 

Daniel Iwand

 

123

 

 

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.